Das 21. kontrast Filmfest findet statt vom 28. Februar bis 1. März 2020

und beginnt in

2020/02/28 19:00:00

Kurz und bündig:

21. Bayreuther Filmfest kontrast

28. Februar bis 1. März 2020

Internationales Jugendkulturzentrum Bayreuth – DAS ZENTRUM

Mit unserem Festival kontrast wollen wir dem Zuschauer die Highlights des (kurz-)filmischen Schaffens von Profis sowie Amateuren zeigen. Die originelle Idee und deren kreative Umsetzung ist uns dabei wichtiger als technische Finessen.

Das Filmfest wird organisiert und durchgeführt vom Bayreuther Filmfest e.V. und bietet drei Tage lang Kurzfilme unterschiedlichster Art.

Unsere Sponsoren

Kontrast-Sponsor Hotel Rheingold
Kontrast-Sponsor Stadt Bayreuth
Preis -Sponsor TMT Business Solutions (Sponsor Sonderthema-Preis)
Preis - Sponsor Sparkasse Bayreuth (Sponsor Publikums-Preis)
Kontrast-Sponsor Piotrowski Gebäude- und Industrieservices
report

AKTUELL:
Das Programm für kontrast 2020 ist veröffentlicht!

kontrast 2020 - Jetzt erst recht!

Unser diesjähriges Sonderthema „Jetzt erst recht!“:

Der Schlager hat sich dick ins Hirn gebohrt: „Jetzt erst recht!“ mit Florian-Schwiegersohn-Silbereisen und seiner Boygroup. Die erste Annäherung an das Sonderthema: „Jetzt erst recht“.

Danach muss erst mal wieder klar Schiff gemacht werden, im internen Musikarchiv.
Ach nee, da kommt noch was. Gitte Haenning hat 1987 das Album „Jetzt erst recht“ veröffentlicht…
Oder aktueller (wir reden von Mai 2019) Heinz-Christian Straches Facebook Eintrag: „Jetzt erst recht.“ Nach dem Ibiza Video. Uh that escalated quickly!
Verzweiflung.

Neuanfang. Unser Sonderthema „Jetzt erst recht“.
„Jetzt erst recht“ kann man als wütend, trotziges Reagieren auf ein Versagen, Missverständnis verstehen. Eine Person, die ein „Jetzt erst recht“ durch die Zähne knurrt, lässt sich dann auch nicht gern belehren, berechtigte Zweifel werden ganz schnell weggewischt. Man würde gern ein „ach lass lieber stecken“ hinterherrufen, aber da wird schon zum Gegenschlag ausgeholt. Das ist herrlich wirr und für tausend Überraschungen gut. Und die ersten Bilder entwickeln sich.

Es geht auch seriöser, dann kann dieses „Jetzt ist recht“ ein wirkungsvolles Wiederholen einer berechtigten Forderung sein, die mit nicht ganz fairen Mitteln verwässert, diskreditiert, oder sogar sabotiert wurde. Gerne mit einem oder mehreren Rückschlägen, der Erste will schon aufgeben, aber die Hauptperson, mit genug Biss für 90 Minuten, bäumt sich ein weiteres Mal auf, mit einem „jetzt erst recht“, die Gerechtigkeit siegt am Schluss, alle kriegen noch die Kurve.

Das ist für Aussenstehende durchaus nachvollziehbar, man folgt der Hauptperson bedingungslos, gut und böse sind sauber und klar auf dem Spielfeld verteilt.
Ist aber eher so Erin Brockovich– mäßig.

Für Cineasten spannender ist das Spielen auf verlorenem Posten, von ganz hinten, der angeschlagene Typ, der sich noch mal vorkämpft. Und wenn man ehrlich ist, weiß man schon, wie diese Hauptperson tickt, da ist auch sehr viel Eigenschuld, Missgeschick oder sogar Dämlichkeit mit dabei.
Aber genau dieses trotzige Negieren der Wirklichkeit, das fast schon gekreischte „Jetzt erst recht“ erwärmt uns, lässt uns mitgehen, bis zur letzten Minute. Hier ist jemand, der keine Chance hat, und es vielleicht sogar selbst schon gemerkt hat, aber er macht sich noch mal auf zur letzten Runde, „jetzt erst recht“, dann darf er endlich liegen bleiben.

„Jetzt erst recht” ist der perfekte rote Faden, der einen Film in Spannung hält. Ein Protagonist, der sich in seinem Job durchschlägt, ewig die Loserrolle in seinem Freundeskreis, oder in der Familie hat? Dessen Weg eigentlich klar ist, Schicksal, Karma, das läuft ebenso. Nur nicht mit diesem Typen und diesen Kanten, die er einschlägt. Das kreative Hakenschlagen, eine neue Variante ausprobieren, es noch mal zeigen. „Jetzt erst recht“. Die bringen die Handlung im Film voran. Und ehrlich, Mut aus Verzweiflung gehören belohnt.

Und wenn Ihr auch so eine Geschichte sehen wollt, die sich aus diesem Grundsetting entwickelt hat, dann kommt vorbei zu kontrast 2020!

Wir haben den Kulturpreis 2018 der Stadt Bayreuth erhalten!

Das kontrast-Team freut sich sehr über die Verleihung des Kulturpreises der Stadt Bayreuth an das kontrast Filmfest (Bayreuther Filmfest e.V.). Herzlichen Dank!
Weitere Informationen auf bayreuth.de

Menü