Filme bei kontrast 2022

El Monstruo Invisible (The Invisible Monster)

Spanien | 2020 | 30 Minuten | Drama | Filipino, engl. UT | Regie: Javier Fesser, Guillermo Fesser

Inhalt: Auf den Philippinen ist Aminodin der beste Müllsammler auf der Müllkippe von Papandayan. Aminodin lächelt immer, weil sein Vater sagt, dass glückliche Menschen länger leben. Sein Cousin Aliman, der jetzt in einem Flüchtlingslager lebt, verlor sein Lächeln, als die ersten Bomben vom Himmel fielen. Aminodin will alles tun, um das zu ändern, während alle vor dem unsichtbaren Monster fliehen: dem Hunger.

Der Regisseur und Drehbuchautor Javier Fesser hat mit seinen Filmen bereits 6 Goyas gewonnen. Sein neuestes Werk „Champions“ war die erfolgreichste spanische Produktion des Jahres 2018.
Guillermo Fesser ist Autor und Journalist in den Vereinigten Staaten. Er war Co-Autor einiger Filme, bei denen sein Bruder Javier Regie führte.
„The Invisible Monster“ ist das jüngste gemeinsame Projekt der Brüder.

Javier Fessers Filme (Auswahl): Campeones (2018), Camino (2008), Clever & Smart (2003)
Guillermo Fessers Filme (Auswahl): Gomaespuminglish (2007), Cándida (2005)

Regie: Javier Fesser, Guillermo Fesser
Drehbuch: Javier Fesser, Guillermo Fesser
Kamera: Jairo Iglesias
Schnitt: Antonio Frutos, Pablo Mas
Ton: Armando Ciudad, Charly Schmuckler
Produktion: Luis Manso
Cast: Aminodin Munder, Asnaira A. Cadir, Cawi Nasroding Mama

Menü